Bauen, Infrastruktur und Stadtentwicklung

Bauen: 

Mit dem demografischen Wandel steigt auch der Bedarf an Infrastruktur und Bauwerken. Aus diesem Grund ist die Bauwirtschaft weltweit einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige. Themengebiete wie Energie, Klima, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Fachkräftebedarf betreffen die Bauwirtschaft direkt. 

Auch in Vietnam wird die Bauwirtschaft als wesentlicher Faktor für den ökonomischen Wachstum angesehen. Bislang konnte das Land viele ausländische Investoren für sich gewinnen. Es bietet aufgrund der hohen Nachfrage ausländischen Lieferanten für Baumaterialien und Maschinen ebenfalls einen guten Absatzmarkt. Deutsches Know-How und Technologien gewinnen weiterhin an Beliebtheit. Damit ergeben sich zahlreiche Chancen für deutsche Fachkräfte im Bereich Beratung, Planung wie auch Aus- und Weiterbildung. 


Infrastruktur: 

Eine intakte Infrastruktur bildet eine wichtige Voraussetzung für eine kontinuierliche Wirtschaftsentwicklung. Für die wachsende städtische Bevölkerung ist daher eine unzulängliche Infrastruktur ein enormes Hindernis für das eigene wirtschaftliche Vorwärtskommen. Dementsprechend müssen landesweit öffentliche Verkehrssysteme im Straßen- und Schienenverkehr, Gebäude sowie Wasser-, Gas- und Elektrizitätsversorgung ausgebaut und modernisiert werden. Zugleich müssen die Transportwege und Infrastrukturen für die Bewohner in ländlichen Gebieten gesichert werden, damit der einfache Transport und Handel möglich gemacht werden kann. Hierbei muss jedoch auf einen nachhaltigen Ausbau geachtet werden, damit die Umweltziele langfristig erreicht werden können. 


Stadtentwicklung: 

Weltweit besteht ein rasantes Wachstum der städtischen Bevölkerung. Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten oder urbanen Zentren. Die passenden Infrastrukturen müssen weiter nachhaltig ausgebaut werden, damit ein angemessener Lebensstandard der Bevölkerung gewährleistet werden kann.